SPD kämpft für Pflegeheim in Hausen

Mitglieder kritisieren Aussagen der CDU vor dem Bürgerentscheid / Bundestagskandidat Jonas Hoffmann bei Hausener Ortsverein.

HAUSEN. Der SPD-Ortsverein Hausen zieht mit dem Vorstandsteam um den Vorsitzenden Harald Wetzel ins Bundestagswahljahr. Und dieses sieht die Partei mit Martin Schulz an der Spitze im Aufwind und glaubt, dass die Genossen die 30-Prozent-Marke knacken werden. Eine landesweit spürbare Euphorie bestätigte Jonas Hoffman, frisch gekürter Bundestagskandidat für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim, bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag im Haus der AWO. Auf lokaler Ebene beschäftigte vor allem die Gestaltung der Ortsmitte und der damit zusammenhängende Bürgerentscheid.

Soziale Gerechtigkeit, den Umgang mit sozialen Netzwerken, auf welche die Politik unbedingt Einfluss nehmen müsse, und der “Kampf gegen die Angst”, die im Land um sich greife – dies seien für Jonas Hoffmann die Schwerpunkte seiner angestrebten Arbeit in Berlin. “Wir dürfen uns nicht von den Angstmachern treiben lassen”, mahnte der Bundestagskandidat, der in Maulburg aufwuchs und in der Region beruflich und privat verwurzelt ist.

Dass der Kampf gegen Ängste nicht nur in der großen Politik zu führen ist, sondern auch im Hebeldorf zu spüren ist, wurde im Verlauf des Abends deutlich, als sich die Wortmeldungen zum Thema “neue Mitte” und damit zum Thema Verkauf von Grundstücken an den Landkreis wegen der beabsichtigten Ansiedlung des Markus-Pflüger-Heims (MPH) im Zentrum der Gemeinde häuften.

Quelle Badische Zeitung:

Hier gehts zum ganzen Artikel der BZ.