Ich freue mich, dass Macron die Wahl gewonnen hat und wir somit weiterhin einen europafreundlichen Präsidenten in Frankreich haben. Die Herausforderungen in Frankreich sind aber sehr sehr groß. Hohe Arbeitslosigkeit, eine zunehmende gespaltene Gesellschaft und ca. 35% der Stimmen für “Front National”, eine klar nationalistische und zu weiten teilen rassistische Partei.
Diese Menschen zu überzeugen, dass wir mit offenen Grenzen, einer gemeinsamen Währung und einem starken Europa in Zukunft besser fahren, ist die große Herausforderung für die nächsten Jahre. Dies kann nur durch eine gute und solidarische europäische Politik, sowie einen neuen Dialog mit den Menschen erreicht werden.
Die Rahmenbedingungen sind durch “Fake-News” und “Echokammern” im Internet, sowie durch gezielte Desinformation von Euopafeinden mehr als schwierig. Das direkte Gespräch und das “Mitnehmen” der Menschen ist somit für die Politik Pflicht.
Hier haben wir aber auf beiden Seiten des Rheins noch eine große Aufgabe vor uns, wie man auch an den harten Reaktionen auf das kleine Video, dass wir zur Frankreichwahl produziert haben, sehen kann.
Trotzdem ist der Ausgang der Wahl in Frankreich ein Sieg und uns Motivation für Demokratie, Solidarität und Europa zu kämpfen.